Schwerer Verkehrsunfall – Großübung

Ein schwerer Verkehrsunfall von 2 PKWs und einem Bagger mit mehreren verletzten und teilweise auch eingeklemmten Personen – so lautete die Übungsannahme in Fladnitz.

Im Rahmen der monatlichen Feuerwehrübung der FF Fladnitz organisierten LM Sarah Neuhold & LM d.S. Kerstin Neuhold eine groß angelegte Übung mit mehreren Feuerwehren. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall beim Sportplatz in Fladnitz worauf gegen 18:30 Uhr die Sirene ertönte und die Feuerwehren FF Fladnitz, FF Eichkögl und FF Studenzen alarmiert wurden.

Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte wurde die Unfallstelle gesichert. Während der Verkehr geregelt wurde, begannen die Feuerwehrmänner mit den Rettungsmaßnahmen. Gleichzeitig wurden die Feuerwehren Rohr, Berndorf und Kirchberg, das Einsatzleitfahrzeug Feldbach sowie das Rote Kreuz und das KIT Team nachalarmiert.

Die Insassen der Fahrzeuge konnten – teilweise mit Hilfe von Schere und Spreizer – aus den Unfallfahrzeugen befreit werden. Ein Fahrzeug lag am Dach und ein PKW verkeilte sich seitlich an einem Baum. Weiters befand sich auch eine Person unter einem Fahrzeug, die befreit werden konnte. Alle verletzten Personen konnten der Rettung auf den inzwischen errichteten Sanitätsplatz übergeben werden.

Die Rettungskräfte sowie das Kriseninterventionsteam (KIT) kümmerten sich um die Verletzten, die am Sanitätsplatz versorgt wurden. Wegen der einbrechenden Dunkelheit wurde noch eine Beleuchtung der Unfallstelle und des Sanitätsplatzes eingerichtet.

Nachdem ein Fahrzeuglenker abgängig war, wurde eine Suchaktion durchgeführt. Die Einsatzkräfte wurden in mehreren Suchtrupps eingeteilt, Suchketten wurden gebildet und die Umgebung der Unfallstelle wurde durchsucht. Die vermisste Person wurde auch wenig später beim Spielplatz gefunden und konnte den Rettungskräften übergeben werden.

Eingesetzt waren rund 80 Feuerwehrleute von 6 Feuerwehren, sowie das Rote Kreuz und das KIT-Team. Im Anschluss der Übung wurde der Umgang mit hydraulischem Rettungsgerät nochmals beübt. Bei der Übungsnachbesprechung wurde noch der Ablauf der Übung analysiert. HBI Wolfgang Neuhold bedankte sich noch für die zahlreiche Teilnahme und die hervorragende Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte.

Die Übung klang noch bei einem gemeinsamen Zusammensitzen aus, bei dem für Speis und Trank gesorgt war. Ein Dankeschön gilt auch den Organisatoren der Übung und allen Beteiligten, die diese ermöglicht haben.


Video

Direkt zum Video unter: https://youtu.be/G6YYsDQbVdQ


Fotos

Direkt zu den Alben unter:

Jetzt Suchen