neuhold-sarah

LM Sarah Neuhold

  • Orts Funk Beauftragte

Für was benötigt man Funk in der Feuerwehr?

Der taktische Funkverkehr ist im Feuerwehrwesen ein unverzichtbarer Bestandteil in der Kommunikation zwischen der Notrufzentrale, der Einsatzleitung und den eingesetzten Kräften.

Dafür wird ein eigenes digitales BOS- Funknetz verwendet. Jeder Bereich in der Steiermark verfügt über mehrere gesonderte Sprechgruppen, über welche die ortsansässigen Feuerwehren ihre Nachrichtenübermittlung bewerkstelligen und Kontakt zu den Notrufzentralen und anderen Einsatzorganisationen halten können.

Die aktuellsten Berichte zum Thema Funk

Aus- und Weiterbildung als Feuerwehrfunker

Die Aus- und Weiterbildung der steirischen Feuerwehrmitglieder im Sachgebiet Funk/Kommunikation beginnt auf Ortsebene (durch kleine Übungen), über den Feuerwehrabschnitt (durch gemeinsame Übungen für die Kommunikation bei größeren Einsätzen und Funkgrundkursen) bis hin zu den Bereichsfeuerwehrverbänden (durch große Übungen bei denen die Kommunikation bei Großschadensereignissen beübt wird). Zusätzlich können sich die Mitglieder bei Kursen in der Feuerwehr- und Zivilschutzschule in Lebring auch im Bereich Funk weiterbilden.

Willst du uns auch unterstützen?

Wolltest du auch schon immer ein Feuerwehrmann sein, anderen helfen und mit einem tollen Team die Gefahr hautnah erleben?
Dann melde dich bei uns und werde ein Teil der Freiwilligen Feuerwher Fladnitz im Raabtal

Für was sind Sirenenproben

Jeden Samstag um 12 Uhr werden die Sirenen getestet. Einmal im Monat werden hier auch anschließend von der Notrufzentrale die Funktion der Sirenen und die Hörbarkeit der Funkgeräte bei jeder Feuerwehr abgefragt, damit Probleme möglichst schnell erkannt werden.

Am ersten Samstag im Oktober findet anschließend an die übliche Sirenenüberprüfung der Zivilschutzprobealarm statt. Um 12:15 Uhr startet dieser mit der Warnung, um 12:30 Uhr folgt dann der Alarm und es endet um 12:45 Uhr mit der Entwarnung.

Jetzt Suchen