MONATSÜBUNG MÄRZ

Die Monatsübung zum Thema „Menschenrettung aus einem Wohnhaus“ wurde von HLM Christoph Rath und HLM Gerhard Rath ausgearbeitet.

Ziel der Übung war es eine verletzte oder kranke Person aus dem Kellergeschoss bzw. Obergeschoss eines Wohnhauses ins Freie zu bringen und dort dem Rettungsteam zu übergeben.

Bei der Rettung aus dem Untergeschoss wurde als erste Variante das Tragetuch eingesetzt. Bei der Umlagerung wurde auf richtiges Handling geachtet um möglichst schonend agieren zu können. Dann wurde die Person über das Stiegenhaus ins Freie getragen. Hier ist wiederum die sichere Vorgehensweise besprochen und umgesetzt worden.

Bei der zweiten Variante wurde mittels Korbtrage vorgegangen.

Die Rettung aus dem Obergeschoss wurde über den Balkon durchgeführt.

Als Transportmittel wurde wieder die Korbtrage eingesetzt.

Mittels Bandschlinge, Karabiner und Umlenkrolle wurde ein Fixpunkt gesetzt welcher in Verbindung mit einem Rettungsseil ein gefahrloses Hinabtransportieren der verletzten Person gewährleisten soll.

Als sicherheitstechnischer Aspekt wurde natürlich mit Bremsknoten und einem weiteren Fixpunkt vorgegangen.

Im Anschluss wurden wieder alle Geräte versorgt und einsatzfähig gemacht.

Jetzt Suchen