Fachbereich Atemschutz

Hauptlöschmeister Christoph Rath

Christoph Rath

(HLM) Hauptlöschmeister

funk
Bei Feuerwehreinsätzen, (zB.: Brände, ob Haus-, Dach-, Waldbrände oder Gas-, bzw. Gärgasunfälle) ist vielfach keine Atemluft vorhanden. Um in solchen Situationen helfen zu können, ist eine Atemschutzausrüstung für jede Feuerwehr unerlässlich.
Derzeit sind 8 aktive Atemschutzgeräteträger für die Sicherheit und Brandbekämpfung stets bereit.

Voraussetzung zum Besuch eines Atemschutz-Geräteträger-Lehrganges:

  • Feuerwehr-Grundausbildung
  • Mindestalter (vollendetes 18. Lebensjahr)
  • Allgemeine Feuerwehr-Tauglichkeit
  • Gültige ärztliche Atemschutz-Tauglichkeit (nicht älter als 3 Jahre)
  • Kein Bartträger

ATEMSCHUTZWART

Der Atemschutzwart ist für die Wartung, Funktion und Reinigung der Atemschutzgeräte, die damit verbundene Verwaltung, sowie die Weiterbildung der Atemschutzgeräteträger in der Feuerwehr zuständig. Er führt über jeden Atemschutzgeräteträger Buch, und ist für die Einhaltung der Termine verantwortlich.
Dazu gehört auch, dass die periodische Überprüfung der Geräte und die ärztliche Untersuchung der Atemschutzgeräteträger durchgeführt wird.

Start typing and press Enter to search